Seitdem Ich an Tantra mich interessiere, treffe Ich gern andere Tantrika oder Tantrapraktiker(in). Ich wunsche ihre Tantrasichtweise kennen und teilen. Ich erziele deswegen eine Reihe von kurzen Interview. Heute treffe Ich Stella in Luxembourg.

1) Wer bist Du ?

Ich heisse Stella Witry und Ich wohne in Belvaux in Luxembourg. Ich arbeite als Sexological Bodyworker und Tantramasseurin (somatische Körpertherapie).

2) Was bringt Dich zu Tantra ?

Ich bin 2008 durch Zufall auf Tantra gestossen. Da ich aus Luxembourg komme und mit dem Begriff Tantra bis dahin noch nie etwas zu tun hatte wusste ich nicht einmal dass so etwas überhaupt existiert. Ich selbst habe sehr früh angefangen einen Zwiespalt mit mir und meinem Körper zu haben, zwischen dem wer ich sein will und dem von mir erwartet wird, wie ich sein soll. Erst an dem Tag wo ich in Berührung mit dem Thema Tantra gekommen bin, habe ich einen Weg gesehen ich selbst sein zu können, meinen Weg zu gehen ohne mich von Familären und Gesellschaftlichen Zwängen einnehmen zu lassen.

2bis) Wie hast Du Tantra getroffen ?

Ich habe neben meinem Studium als Grafik Designerin in Freiburg etwas gesucht um meine Freizeit sinnvoll zu nutzen und etwas Geld zu verdienen. Durch Zufall bin in auf eine Anzeige gestossen wo Masseurrinnen gesucht wurden. Da ich schon immer gerne massiert habe, dachte ich mir da kann ich den Menschen etwas gutes tun und habe mich beworben. Das Studio in dem ich angefangen habe, hat Wellnessmassagen und Tantramassagen im Angebot. Die Chefin war sehr einfühlsam und wir haben schnell gemerkt das swir auf einer Wellenlänge liegen. Somit war der Weg offen mir den wunderbaren Weg in die Welt des Tantra zu gezeigt. Ich hätte mir nie ertäumt dass diese Bewerbung mein restliches Leben auf solch positive Weise verändern würde und dafür bin ich bis heute noch dankbar.

3) Wie übst Du Tantra persönlich jetzt ?

Ich praktiziere immer gerne intuitiven Tanz. Ich lebe mein Leben bewusster, ich nehme mir immer wieder Zeit mich in einfachen Sachen wie z.B. Kochen der Dinge bewusst zu sein. Die Geräusche die beim schneiden des Gemüses entstehen, der Duft der Kräuter, das schmecken der einzelnen Zutaten.

4) Was sind die Vorteile, die Du bei der Übung fühlst ? Was sind die Vorteile bei den Personen, die Du empfängst ?

Ich geniesse das Leben in vollen Zügen in dem Rahmen wo es mir möglich ist. Ich selbst bin eine sehr feurige und emotionale Person, die Momente des Bewusstsein bringen mich immer wieder zu mir selbst zurück und lassen mich im moment der Emotionalität wieder klar denken. Jede Person ist anders genau wie ich mich jeden Tag anders fühle. Somit gibt es auch immer eine neue Herangehensweise an die jeweilige Person. Das kann die Ruhe sein, die Geborgenheit, das nicht Urteilen oder sogar das Verständniss.

5) Hast Du ein Lieblingsbuch über Tantra ?

Ich liebe Bücher deshalb kann ich nicht wirklich sagen ich hätte ein Lieblingsbuch dafür gibt es einfach zuviele. Ich würde aber sagen “Erotische Massagen, mit dem Zauber des Tantra” von Kenneth Ray Stubbs und Louise-Andrée Saulnier ist eines meiner Lieblingsbücher. Ich hatte das Buch seit Jahren im Bücherregal und habe es auch schon studiert gehabt ohne dass mit der Begriff Tantra aufgefallen ist, erst nach meiner Bewerbung in Freiburg, ist mir das Buch wieder in die Hände gefallen. In dem moment ist mir bewusst geworden dass dieser Weg schon vorbestimmt war.

6) Wie kann man Dich erreichen ?

Ich arbeite hauptsächlich in Luxembourg, bin aber immer offen für neues und liebe es mich zu vernetzen, somit freue ich mich immer auf neue Kontakte aus der ganzen Welt und Möglichkeiten neue Länder oder Städte zu sehen und die Menschen dort zu erleben.

7) Weitere Informationen

Klicken auf www.stellabodywork.com oder eine Email an hello@stellabodywork.com

Dieser Artikel versucht zu beschreiben, was ist Tantra fuer Stella. Am besten erschließt sich der Sinn jedoch durch das eigene Erleben. Daher lade ich Sie ein, sich ein tantrisches Ritual geben zu lassen.

Eric

Si vous aimez cet article, sentez-vous libre de le partager via :

Blog