Paarritual

„Jedes Mal, wenn zwei Personen sich treffen, ergibt sich die Schaffung einer neuen Welt…
Zwei personen, die sich treffen, stellen zwei Welten, die sich treffen…
Am Anfang der Beziehung treffen nur die Ränder sich…
Dann Sie treten in Kontakt mit dem/der Partner/in, von aussen, genau ab dem Rand : Sie lernen dann kennen…
…langsam fangen die Zentren an, sich zu treffen. Wenn die beide zentren sich treffen, ergibt sich die sogenannte Liebe.“

Auszug aus „Mon chemin, le chemin des nuages blancs“ von Osho

Grundsätze

1 + 1 = 3

Das Paar wird als ein Treffpunkt zwischen die Frau und der Mann betrachtet.
Ein Treffpunkt wobei die Frau trifft sich. Ein Treffpunkt wobei der Mann trifft sich.
Ein gemeinsamer und geteilter Treffpunkt wobei ensteht das Paar dank der Frau und dem Mann.

Die folgende Gleichung 1 + 1 = 3 wird dann genügt.
Eine Frau, ein Mann, das Paar.

Die Gabe

„Der geteilten Treffpunkt ist nicht nur ein physikalischer Treffpunkt, sondern auch ein kreativer philosophischer Treffpunkt wobei die Angst davor, ihren/seine Partner/in zu verlieren, verschwindet vor der Verwirklichung, dass es weniger Chance gibt, mehrere reife genug Personen, um uns diesen Raum anzubieten, zu finden.“
„Ich biete genügenden Raum an, um dich auf allen Ebenen zu entwickeln (man fängt an, zu geben bevor zu nehmen) und Ich bekomme genügenden Raum, um ich zu entwickeln. Es erfordert absolute Mut, Reige, Gespräch, Offenheit, Klarheit in der Beziehung. In diesem konstanten Spiel wird aber die Kommunication ständig, und nicht mehr ein Unfall.“

Auszug aus „Interview de Daniel Odier paru dans Nouvelles Clés-n°54-Juin-Juillet-Août 2007“

Verletzbarkeit

„Jemand in seinem Zentrum zu treffen, erfordert seine eigene Rotation, weil wennn Sie jemand anders in seinem Zentrum treffen wollen, ist es erforderlich Ihr eigenes Zentrum zugreifen zu erlauben. Sie müssen verletztbar, unbedingt verletztbar, offen werden.“

Auszug aus „Mon chemin, le chemin des nuages blancs“ de Osho

ablauf

Sie werden beide eingeladen, ihren eigenen Raum zu bestimmen und aufzubauen, sowie den gemeinsamen Raum, wobei Sie erfahren werden, mit Ihnen verbinden werden, sich öffnen werden.
Denn Sie sich vorbereiten werden, auf die Begegnung eingestimmt zu werden und Ihren/e Partner/in zu willkommen.
Und folglich den Paarraum aufzubauen wobei Sie zusammen erfahren werden.

Das tantrischen Ritual basiert auf verschiedene Schritte, die das Yoga der Berührung vorbereiten.

Paarritual

Dauer : 4 St. / 8 St.

Geübtheiten : Gesprächszeit, Meditation, Mantra, Atem, Visualisierung, Yoga der Berührung, tantrische „gourmandise“

Ort : Wellnesszentrum, zu Hause

Tarif : 500, Euros / 800, Euros

Optionen : Raten, Coaching, Lehren

Gastrückmeldungen

Das Paarritual ist weder eine sexuelle Leistung noch ähnelt sie in keiner Weise der Prostitution.