Das Geld ist ein Tauschmittel, um eine Leistung zu bewerten und sich zu leisten. Es kann aber erfolgen, dass das Geld als psychologische Bremse auswirkt. Es ergibt sich 3 Hauptblockaden aufgrund des Geld :

1. „Ich kann es mich nicht leisten“

Es ist üblich zu behaupten :“Ich kann es mich nicht leisten“ wenn wir eine Sache wünschen und wenn wir  glauben, dass wir das entsprechende Geld nicht ausgeben können, um die Sache zu kaufen.

Wozu dienen die Euros von dem Geldbeutel oder der Brieftasche ? Auszugeben oder ?
Können Sie sich leisten, diese auszugeben ? Sind sie nicht deswegen in Ihren Besitz ?
Es ist nicht, dass Sie sich nicht leisten. Durch dieser Gedanke werden Sie der/die Diener/in des Geld. Was Sie meinen ist wie folgt :“ Ich denke nicht, dass die Sache den besten Einkauf fuer mich zur Zeit waere. Es ist mir lieber, mein Geld in eine andere Weise auszugeben.“

Eine Frau hat mir schon einmal erzählt :“Ich moechte gern Ihre Leistung geniessen. Ich kann aber mich sie nicht leisten.

– Entschuldigung, habe ich beantwortet, gehen Sie oft ins Restaurant ?

– Sicher, sagt sie mir. Mindestens 3 Mal in der Woche, behauptete sie.

– Und Sie können es sich leisten ?

– Jawohl, beantworte Sie ohne Zögern.

– Dann, verzeihen Sie mir, sagte Ich, aber Sie sollten folgendes sagen :“ Ich kann mich leisten, eine Leistung von Ihnen zu geniessen, wenn Ich die Entscheidung treffe, aber ist es mir lieber mein Geld auzugeben, um ins Restaurant zu gehen.“

2. „Ich habe soviel ausgegeben“

Haben Sie ausgegeben oder haben sie etwas wertvolles gegen etwas wertvolles ausgetauscht ?
Vermuten wir, dass Sie ein Paar Schuhe fuer 80 Euros gekauft haben. Ein Betrag von 80 Euros wurde gegen das Schuhe Paar ausgetauscht. In der Buchführung wurde der Betrag von 80 Euros von der Spalte „Liquiditätslade“ nach der Spalte „Guthaben“ verschoben. Die Bilanz gleicht immer aus.

Die Ausgaben können in eine andere Weise als Investition betrachtet werden. Eine Leistung „Un tantra à Paris“ wird zum Beispiel eine Investition in Ihrer eigenen Entwicklung.

3. „Ich habe soviel verloren“

Die Natur tauscht immer ein Mass gegen ein entsprendendes Mass aus. Vielleicht haben Sie erfahren, viel Geld zu verlieren. Diese Erfahrung bringt immer ihre gerechte Belohnung.
Alles was wir im Leben erhalten ergibt sich von der Erfahrung.
Die Erfahrung ist der Ausdruck des Lebens.
Unsere heutige Bewusstseinshöhe erfolgt aus das Ergebniss der Erfahrung.
Die Gegenwart fuegt der gesamten Summe unseres Bewusstsein durch die Erfahrung hinzu.

Es ist an der Zeit, diese oder dieser Erfahrungen zu berücksichtigen, diese Erfahrungen zum Kapital zu schlagen, nichts zu bedauern oder sich zu entschuldigen und weiter zu investieren.

Fühlen Sie sich von einen der 3 vorgestellten Blockaden betroffen ? Hat der Artikel Sie geholfen ? Falls ja, fühlen Sie sich frei, einen Kommentar unten schreiben.

Eric

Blog