„Es war ziemlich einfach, ungute und schmerzliche Gefühle in meinem Körper zu lokalisieren. Die Gefühle sind tatsächlich unmittelbar mit den mentalen Spannungen verbunden.

Die mentalen Schmerze, die in den letzten Monaten mich erstickt hat, ist zurück gekommen worden. Ich habe versucht, die Schmerze zu verschieben und zu unterdrücken. Und wenn ich gebeten wurde, die Schmerze zu empfangen, könnte ich es nicht hören.
Es ist wie jemandem zu sagen, der von einem Felsen zerquetscht wurde, die Schmerze zu empfangen ! Die Schmerze ist nicht abzulehnen weil sie lehren wird.
Ich habe dann die verschiedenen Szenarien erfahren, die das Aufkommen der Problematik der erlebten Paartrennung verursacht haben. Sowie die Schwierigkeit, nicht schuldig mich zu fühlen, weder mich nicht loszulassen, noch der anderen, noch der Sicht der anderen oder ihrer Beurteilung.
Und wichtig ist für mich, überhaupt zu sagen, mit Wörter, zu den anderen und zu mir, was ich will. Sowie die Missverständnisse, das Schweigen, die Interpretationen, die nicht geteilten Sachen, die stille Gewalt zu vergeben.
Alles in das ruhige Wasser eines See oder in den Sternenhimmel verwässern zu lassen.
Ich will die Position und meine Entscheidung einzunehmen. ich will diese Freiheit atmen. Ich will nicht in einer schuldzuweisenden Beziehung sein.
Ich will die zweiflügelige Tür öffnen.“

Françoise, Carry-le-Rouet

Gastrückmeldungen